004

Gastronomie

Die gastronomische Leidenschaft des Feinschmeckers nimmt nie gekannte Auswüchse an, wenn dieser in den intensiven Geruch des Trüffels eintaucht.

Während für die botanische Wissenschaft die Unterschiede zwischen dem weißen und schwarzen Trüffel minimal sind, werden diese beiden Arten in der Küche streng voneinander unterschieden, nach einem essenziellen Prinzip: der schwarze Trüffel wird in großen Mengen konsumiert, der weiße ist praktisch ein Gewürz, welcher den Speisen nur den Duft verleiht und folglich nur in minimalen Dosierungen verwendet wird.

Der Unterschied zwischen dem weißen und schwarzen Trüffel ist stark: der weiße Trüffel wird in feine Scheiben geschnitten, mit dem eigens dafür vorgesehenen Trüffelschneider und direkt auf dem Teller serviert; in der Küche unterstreicht dieser den Geschmack der Speisen und passt gut zu Fleisch, Gemüse, Käse, Nudel- und Reisgerichten sowie zu Spiegelei.

Der schwarze Trüffel benötigt Wärme um sein ganzes Aroma entfalten zu können, und ist daher optimal für gefüllt Nudelgerichte, Rührei, Reis oder Suppen geeignet.

Die Konservierung

Einmal den Trüffel erworben, stellt sich das Problem der richtigen Lagerung. Manch Einer meint, dass der richtige Ort der Aufbewahrung der Magen ist… oftmals wird der Kauf jedoch in Vorbereitung eines besonderen Abendessens mit Freunden oder der Familie getätigt, und es können einige Tage zwischen dem Kauf und dem Verzehr vergehen.

Die Trüffel müssen im Kühlschrank aufbewahrt werden, ohne vorher gereinigt zu werden, es darf auf keinen Fall die Erdschicht entfernt werden, welche diesen umgibt: diese schützt den Trüffel vor schneller Alterung.

Die Trüffel müssen einzeln in eine aufsaugendes Tuch gewickelt werden ( Küchenrolle) und in einem Glas aufbewahrt werden. Sobald die Feuchtigkeit das Küchentuch erreicht hat, sollte dieses täglich gewechselt werden, nur so ist es möglich, dessen aromatische Eigenschaften für mehrere Tage zu erhalten, je nach Art des Trüffels.

Erst im Moment des Verzehrs dürfen diese gereinigt werden: die Reinigung muss unter kaltem Wasser mit Hilfe einer Zahnbürste erfolgen, um auch die schwierig zu entfernenden Teile säubern zu können, anschließend muss man den Trüffel gut abtrocknen, bei Raumtemperatur, um diesen dann aufzuschneiden.